ISSF Deutschland e.V.

International Sport Stacking Federation

 

 


Deutsche Schulmeisterschaft 2018

Der Deutsche Schulmeister im Sport Stacking 2018 ist das Team 1 der Johann-Amos-Comenius-Schule in Kassel! 

Nach reichlich Verwirrungen um die endgültige Wertung steht es nun fest: Das Team der Comenius-Schule bleibt Sieger! Eine Grauzone im Regelwerk führte zu verschiedenen Wertungen und Korrekturen, die aber wieder rückgängig gemacht wurden.
Auf dem zweiten Platz das Team der Realschule Enger, gefolgt vom Schulzentrum Boffzen.

 

 

Licht und Schatten in Kellenhusen

Der diesjährige Ostsee-Cup bleibt bei vielen vermutlich nicht so toll in Erinnerung, wie er eigentlich war: Das Turnier erreichte mit letztlich 88 Teilnehmern erneut einen neuen Rekord und bot auch spannende Wettkämpfe sowie einige neue Weltrekorde. Davon beeindruckt zeigte sich auch die neue Bürgermeisterin, die die Ausrichtung eines neunten und zehnten Ostsee-Cups in Aussicht stellte.

Lediglich die Turnierleitung war in diesem Jahr mit einem Fluch belegt; reihenweise mussten Mitglieder oder deren Angehörige wegen verschiedenster Ursachen zum Arzt oder Krankenhaus gefahren werden. Ein ganz reibungsloser Ablauf war dadurch kaum mehr machbar, aber die Leute, die es durchgezogen haben, haben wirklich ihr Bestes gegeben. Vielen Dank dafür an Kevin, Sven und Mo!
Die entstandenen Irritationen bitten wir deswegen zu entschuldigen!

Neu auf diesem Turnier war die Gestaltung der Staffeln, die nur noch innerhalb der jeweiligen Leistungsgruppen zusammengestellt wurden. Nach unseren Eindrücken und auch etlichen Reaktionen auf den Umfragebögen kam das sehr gut an.

Nach den Staffeln fand noch, wie immer am ersten Turniertag, das Stackduell als Highlight des Tages statt, das in einem spannenden Finale (0:1, 0:2, 1:2, 2:2, 3:2) Felix Zarbock vor Finja Hollin und Fabian Klumpe für sich entschied.

Die weiteren Ergebnisse findet ihr hier:

Einzel.pdf (292.84KB)
Einzel.pdf (292.84KB)
Doppel.pdf (3.0MB)
Doppel.pdf (3.0MB)
EK-Doppel.pdf (1.81MB)
EK-Doppel.pdf (1.81MB)
Punkte.pdf (523.59KB)
Punkte.pdf (523.59KB)


Spannendes Finale beim Adventsturnier in Hilden

Das traditionelle Adventsturnier zum ISSF-Saisonende hatte mit dem Finale der 10 schnellsten Stacker einen krönenden Abschluss! Während sich Selina Pototzki aus Mittenaar bereits im 3-3-3 durch drei ungültige Versuche aller Siegchancen beraubte, lieferten sich Jan-Malte Kemminer (Speed Kids Enger), Fabian Klumpe (Widukind Gymnasium Enger), Daniel Kern (SST Quickborn) und Maximilian Gemmer (Team Gemmer) einen packenden Finalkampf mit ständigen Führungswechseln. Am Ende setzte sich Maximilian, der bereits am Mittag das Stackduell für sich entscheiden konnte, durch und holte sich auch diesen Sieg.

Extrem knapp der Abstand zwischen Jan Malte Kemminer und Daniel Kern; 4/1000stel Sekunden bei drei Disziplinen...

Ebenfalls knappe Entscheidung in der altersbezogenen Punktwertung: Hier siegte Patrick Kern (88 Pts.) vor seinem Bruder Daniel (85 Pts.) und Maximilian (83 Pts.)

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Teilnehmern, besonders bei StackAARtack, die mit 34 Teilnehmern angetreten waren, und wünschen allen eine besinnliche Adventszeit, Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2018.

Alle Ergebnisse des Turniers hier:


European Open 2017

Die Sieger der Einzeldisziplinen stehen fest:

1. Platz Felix Zarbock, GER

2. Platz Finja Hollin, GER

3. Platz Magnus Palner Strand, DEN

Foto: Gabi Zarbock

Auf den weiteren Plätzen folgten Markus Maiwald, Liam van der Ree, Daniel Kern, Silas Palner Strand, Josefine Wache, Fabian Klumpe und Alexander Sinkovic.

Im Stackduell, das am Vorabend bereits ausgetragen wurde, setzte sich ebenfalls Felix Zarbock vor seinen Konkurrenten Markus Maiwald und Liam van der Ree durch.

Insgesamt wurden 12 neue Weltrekorde aufgestellt, die zurzeit überprüft werden und dann in Kürze zur Verfügung stehen.

Wie immer bedanken wir uns bei allen Helfern, Teilnehmern und Gästen für ein schönes Turnier, besonders beim Mülheimer Sportbund für diesen kurzfristig zur Verfügung gestellten Ausweichspielort!

Mehr zur European Open>>